Beiträge von riedlit

    Erste Fehlermeldungen in der VM:

    Hi,


    also ich habe die Platte gestern nacht nicht mehr tauschen lassen!


    ich konnte alle VM's auf die 2. Kopieren und von dort Starten. mit den ESXi Tools konnte ich keine fehlerhaften Sektoren feststellen - jedoch vermute ich, dass das vmdk-File welches in der einen VM, wo pd-admin drauf ist, defekt ist...


    wobei - seit ca. Mitternacht funktioniert wieder alles einwandfrei!


    Ja - Raid1 - hab das ja auch wollen - nur hat ESXi das nicht implementiert ;) das müsste schon ein HW-Raid sein...!


    ich bin jetzt am überlegen, ob es sinn macht, nachträglich meinen pd-admin Debian vServer mit einem SW-RAID1 zu bestücken - sprich: ich füge eine 2. Platte hinzu, welche auf der anderen Physikalischen Platte liegt. dann die defekte Platte aushängen und hoffen dass die daten da sind..


    Variante 2: neuen Server Installieren, Daten mit dem Sync-Script syncen, alten Server löschen.


    Dann hätte ich alle Server auf der Physikalischen Platte, könnte die andere Tauschen lassen, und Fertig! ;)


    Feedback erwünscht..!


    LG

    also es hilft echt nichts.. das passiert beim kopieren der vmdk files:


    /vmfs/volumes/4e691652-5e5ba88f-684d-6c626dcc947d/VM # cp VM-flat.vmdk /vmfs/volumes/datastore2/VM/VM-flat.vmdk
    cp: read error: Input/output error



    lg

    HI nochmal...


    also wie schon woanders angesprochen habe ich seit heute extreme probleme mit dem Server - alle Web-Anfragen brauchen ewig, php5 zeigt immer höchste auslastung aller 4 kerne, die serverlast ist fast ständig zwischen 3-5 (normalerweiße zwischen 0.5 und 1.2)


    das pd-admin backup gibt immer fehler aus...

    Code
    tar: Removing leading `/' from member names
    tar: Removing leading `/' from member names
    tar: Removing leading `/' from member names
    tar: /home/popuser/popboxen/kundendomain/kundenmail/Maildir/cur/1329480467.7692.serveradresse\:2,S: Read error at byte 0, while reading 3584 bytes: Input/output errortar: /home/popuser/popboxen/kundendomain/kundenmail/Maildir/new/1329484487.2890.serveradresse: Read error at byte 0, while reading 6144 bytes: Input/output error
    tar: Exiting with failure status due to previous errors
    tar: Removing leading `/' from member names


    was mir auffällt: greylisting ist am Server nicht aktiviert, jedoch habe ich durch smtp_greylist.pl auch extreme probleme!! die auslastung von dem ist auch extrem..



    ich vermute langsam, dass meine platte was hat, denn ein cp von 1gb dauert eeeewig...
    hier mal ein auszug von iostat bei einem cp von 30gb ...


    Und hier:
    Load average: 11.15 10.51 7.70


    LG Patrick

    Ok Danke - jedoch: in welchem verzeichnis muss ich den patch ausführen, bzw wie lauten die optionen nach patch ....?.... /pfad/backup_user.patch ?


    der will bei mir irgendwie nicht..!


    Und: simscan, mysqld, httpd und php5 haben bei mir bei 1 Zugriff eine Last, dass 4 Kerne zu 100% ausgelastet sind!! .. .das ist etwas komisch!


    LG

    Also bei Debian 6 in preserver-permissions ändern? (in welchem file?)
    oder wurde das schon mit einem update behoben?


    Ach ja - ich erhalte folgende fehler:

    Code
    tar: Removing leading `/' from member names
    tar: Removing leading `/' from member names
    tar: Removing leading `/' from member names
    tar: /home/popuser/popboxen/kundendomain/kundenmail/Maildir/cur/1329480467.7692.serveradresse\:2,S: Read error at byte 0, while reading 3584 bytes: Input/output errortar: /home/popuser/popboxen/kundendomain/kundenmail/Maildir/new/1329484487.2890.serveradresse: Read error at byte 0, while reading 6144 bytes: Input/output error
    tar: Exiting with failure status due to previous errors
    tar: Removing leading `/' from member names
    tar: Removing leading `/' from member names
    tar: Removing leading `/' from member names


    und das backup hat heute nacht so lange gedauert, dass meine anderen backup-jobs, die alles auf einen externen storage schieben sollten, dadurch unterbrochen worden (und die starten 3 stunden später...)


    LG

    Hi,


    also in der daemon.log komme ich folgende probleme wie hier:


    tcpserver -> pro Sekunde 1 Fehlermeldung in /var/log/mess


    soll ich auch einfach exim4 stoppen??


    was meint ihr? gibt es bessere lösungen??


    das mit der .qmail-root hat geklappt - ich habe das fehlerhafte php-script gefunden.. das wird hier anscheinend als sh -script ausgeführt, statt als php.. :D
    danke erstmal!!


    jedoch wie kann ich das obere problem am besten lösen?


    LG


    UPDATE: ich habe jetzt mal alle dienste zusammen gestoppt und neu gestartet - es hatte clamd eine große auslastung erzeugt .. irgendwas hatte da wohl ein problem.. jetzt lauft der server wieder normal.. wie gewohnt - und die fehlermeldungen sind weg!

    Hi Leute,


    wisst ihr, wie ich das unterbinden kann?

    Code
    Feb 18 19:04:01 srv1 qmail: 1329588241.838478 info msg 713766: bytes 2081 from <#@[]> qp 27196 uid 1012
    Feb 18 19:04:01 srv1 qmail: 1329588241.939348 starting delivery 3470: msg 713766 to remote root@domain.tld


    <#@[]> schickt am tag hunderte mails an root@server.tld - obwohl diese ja eh nicht ankommen.. sind aber lästig..


    Liebe Grüße

    Alles aktuell,
    heute vormittag die spamfilter für spamassassin installiert.
    Apache läuft
    php auch: http://www.riedl-it.eu/info.php


    Folgendes Problem.


    ich kann mich weder auf administrator noch customer im pd-admin anlogen, weil die seiten nicht existieren! auch webmail, und phpMyAdmin gehen nicht..
    auch kundenseiten haben problemen... nicht alle!


    hier die links:
    srv1.riedl-server.at/administrator
    srv1.riedl-server.at/customer
    srv1.riedl-server.at/roundcubemail
    srv1.riedl-server.at/phpMyAdmin/


    ich habe sonst nichts geändert am server...


    bitte helft mir.. !!!


    Update: ohne mein zutun rennt alles wieder! Fakt ist, der php interpretor hatte wohl Probleme! In den logfiles steht nichts! Außer im apache Log, dass die customer und Administrator cgi nicht gefunden wurden....
    Das ist Strange....

    Hi,


    wie sieht es mit verbesserungen hinsichtlich der Spambekämpfung aus? viele Anleitungen aus dem Forum funktionieren nicht mehr (außer diese), da die Programme teilweise veraltet sind und auf aktuellen Systemen nicht mehr funktionieren...


    Trotz aktiviertem Spamfilter erhält ein Kunde von mir nach wie vor unmengen an Spam...


    Liebe Grüße,
    Patrick